_MG_2304Ihr Kind braucht als Schulkind viel Hilfe von Ihnen:

  • Unterhalten Sie sich häufig mit Ihrem Kind. Wenn Sie selbst wenig Deutschkenntnisse haben, sollten Sie mit Ihrem Kind in Ihrer Muttersprache sprechen. Sorgen Sie dann aber dafür, dass Ihr Kind regelmäßig mit anderen Menschen deutsch sprechen kann (gerade auch außerhalb der Schule).
  • Spielen Sie mit Ihrem Kind. Spiele, wie Memory, Puzzles u. ä. fördern Konzentration und Merkfähigkeit. Sorgfältiges Ausmalen, Ausschneiden, Malen und Basteln unterstützen die Feinmotorik.
  • Schicken Sie Ihr Kind rechtzeitig abends ins Bett und wecken Sie es früh genug. Ein unausgeschlafenes Kind kann nur sehr schlecht lernen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind ausreichend frühstückt.
  • Ihr Kind sollte im Verlauf seiner Grundschule zunehmend lernen, Verantwortung zu übernehmen. Das geht am besten in kleinen Schritten. Vertrauen Sie Ihrem Kind kleine Aufgaben, wie z.B. einen kleinen Einkauf an. Wenn Ihr Kind das geschafft hat, hat es auch ein Lob verdient. Wenn es etwas Falsches gekauft hat – dann gibt es Trost und einen neuen Versuch.
  • Ihr Kind braucht täglich frische Luft und Bewegung.

Mit dem nachfolgenden Schul-ABC möchten wir Ihnen eine Übersicht und erste Informationen rund um unseren Schulalltag geben.
Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns.

offener Anfang
Der 'gleitende' Anfang am Morgen ermöglicht ein ruhiges Ankommen, persönliche Begrüßungen und erstes Austauschen über Erlebnisse. Arbeiten vom Vortag können beendet oder neue begonnen werden.
Das Kind soll in der Zeit von 8.00 Uhr bis 8.15 Uhr in der Schule ankommen.
Ab 8.00 Uhr werden die Klassenräume geöffnet. Um 8.15 Uhr ist offizieller Unterrichtsbeginn, nun müssen alle Kinder in der Klasse angekommen sein.

Aufsicht
Für die Beaufsichtigung der Kinder auf dem Schulweg sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich.
Die Aufsicht der Schule für die Kinder beginnt um 8 Uhr mit dem offenen Anfang in den Klassenräumen.
Die Aufsichtspflicht der Schule endet mit dem Unterrichtsschluss. Die Kinder sollen, wenn keine andere Absprache mit der Schule getroffen wurde, direkt nach Unterrichtsschluss nach Hause gehen.

Beurlaubung
Beurlaubungen in der Schulzeit können unter Berücksichtigung aller Umstände von der Klassenleitung oder der Schulleitung ermöglicht werden. Diese müssen rechtzeitig schriftlich von den Erziehungsberechtigten beantragt werden. Eine persönliche Abgabe des Antrags bei der Klassenleitung oder der Schulleitung ist zu empfehlen.
Die Beurlaubung von Kindern vor den Ferien oder im Anschluss an die Ferien ist uns nicht erlaubt!

Bus
Soll Ihr Kind mit dem Bus zur Schule kommen, müssen Sie einen schriftlichen Antrag bei der Stadt Köln einreichen. Das notwendige Formular erhalten Sie im Schulsekretariat.

Chor
In den Stufen 3 und 4 haben die Kinder die Möglichkeit, im Schulchor mitzusingen. Dieser findet einmal pro Woche im Anschluss an den Unterricht statt.

DemeK - Deutschlernen in mehrsprachigen Klassen
Das Kollegium der Grundschule Leuchterstraße hat sich 2011 nach intensiver Fortbildung dafür entschieden, die Methode DemeK in der Stufe 1 im Klassenverband, in den Stufen 2-4 in Sprachunterrichtsstunden und auch in Kleingruppen einzusetzen.

Seit dem Schuljahr 2012-2013 sind wir 'Demek-Modellschule', denn wir erhielten mit Silvia Beu eine Kollegin, die das DemeK-Konzept für die Bezirksregierung Köln mit entwickelt und aktuell das Handbuch zum DemeK-Fortbildungsprogramm in unseren Lerngruppen erprobt. Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen durch ihre Rückmeldungen und auch durch ihre gelungenen Textproduktionen Einfluss am Inhalt des Handbuchs.

Ziel des DemeK-Unterrichts ist es, alle Schülerinnen und Schülern, besonders jedoch denjenigen, die mit mehreren Sprachen aufgewachsen sind, in ihrem Sprachlernen zu fördern und ihnen gute Deutschkenntnisse in der mündlichen und vor allem in der schriftlichen Sprache zu vermitteln.

DemeK basiert auf der Methode der Generativen Textproduktion. Dabei produzieren Kinder individuelle Texte auf der Grundlage vorgegebener Textmuster.

Frühstück
Achten Sie darauf, ihrem Kind ein ausreichendes und gesundes Frühstück mitzugeben. Ein leckeres Brot kann durch Obst und Rohkost ergänzt werden. Um unnötigen Abfall zu vermeiden, geben Sie Ihrem Kind das Frühstück bitte in einer wiederverwendbaren Dose und einer Mehrwegflasche mit. Es besteht auch die Möglichkeit, Milchgetränke zu bestellen. Über die Kosten informiert die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer auf der ersten Klassenpflegschaftssitzung.

Hitzefrei
In den Sommermonaten können bei lang anhaltender Hitze die Temperaturen in unseren Klassenräumen zum Teil schon gegen 11 Uhr bis auf 30°C ansteigen. Dies macht es für die Kinder unmöglich, konzentriert zu arbeiten.
In solchen Fällen gibt es nach vorheriger Absprache ab 11 Uhr oder 12 Uhr 'hitzefrei'.
Kinder, die nicht früher nach Hause gehen können, werden an solch heißen Tagen in den kühleren Räumen um Untergeschoss bis zum normalen Schulschluss betreut. Genauere Absprachen treffen Sie bitte mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer.

Hausaufgaben
Hausaufgaben dienen der Ergänzung der Unterrichtsarbeit; der Unterrichtsstoff soll durch Hausaufgaben vertieft werden. Sie sollen also sinnvoll sein und nicht nur zur Nachmittagsbeschäftigung der Schülerinnen und Schüler dienen.
Hausaufgaben können für jedes Kind individuell verschieden sein. Zeitweise kann es auch keine Hausaufgaben geben. In vielen Klassen wird auch mit einem Wochenplan gearbeitet, der Hausaufgaben beinhaltet.
Die Aufgaben werden in einem Hausaufgabenheft notiert.
Falls Ihr Kind die Hausaufgaben nicht oder nicht vollständig machen kann, schreiben Sie bitte der Lehrkraft eine kurze Nachricht mit Begründung ins Hausaufgabenheft. Wenn Ihr Kind über längere Zeit Probleme mit den Hausaufgaben hat, besprechen Sie das bitte unbedingt mit der Klassenleitung.

Instrumentalunterricht
An unserer Schule können die Kinder nachmittags Instrumentalunterricht in den Fächern Gitarre, Klavier und Blockflöte erhalten. Dieser Unterricht ist kostenpflichtig. Der Gitarrenunterricht findet am Montag, der Klavier- und Blockflötenunterricht am Mittwoch statt.
Bei Interesse melden Sie sich bitte im Sekretariat oder bei Herrn Waschke.

Krankmeldung
Eine Erkrankung Ihres Kindes lassen Sie bitte nach Möglichkeit durch ein befreundetes Kind mitteilen, damit die Klassenleitung weiß, warum Ihr Kind nicht in die Schule gekommen ist.
Bitte nur in ganz dringenden Fällen morgens in der Schule anrufen.
Wenn Ihr Kind wieder zur Schule gehen kann, müssen Sie ihm eine schriftliche Entschuldigung, z.B. im Hausaufgabenheft, mitgeben. Bitte schreiben Sie auf, warum Ihr Kind gefehlt hat.
Einen Vordruck für eine Entschuldigung finden Sie im Download-Bereich.

Pause
In jeder Klasse befindet sich ein Pausenwagen, der - je nach Jahrgangsstufe - mit verschiedenen Spielzeugen ausgestattet ist. Jeder Schüler kann sich mit einer Namensklammer sich Spielzeug nach Wahl nehmen und für die Pause ausleihen. Zudem haben in der ersten großen Pause alle Schüler die Möglichkeit, sich aus der großen Pausenausleihe ein Spielzeug auszuleihen. Hierbei haben sie die Wahl zwischen verschiedenen Bällen, Stelzen und noch vielem mehr.

Unser Schulhof ist mit verschiedenen fest installierten Spielgeräten zum Klettern, Wippen und Balancieren ausgestattet.

Regelmäßig besuchen wir mit unseren Klassen die nahegelegenen Spielplätze und verbringen so eine Bewegungsstunde mit Spiel und Spaß.

Bewegungs- und Entspannungspausen im Unterricht(zwischen dem Wechsel von Sozialformen) sind feste Bestandteile des Schulvormittags.

Schulbücher
Laut Runderlass des Kultusministeriums müssen sich die Erziehungsberechtigten mit einem Eigenanteil an den zu beschaffenden Schulbüchern beteiligen. Leistungsberechtigte erhalten beim Sozialamt eine Bescheinigung, die in der Schule abgegeben werden muss. Mit der Bescheinigung entfällt der Bücheranteil und der zu bezahlende Betrag verringert sich auf 5 EUR Kopiergeld. Bitte achten Sie darauf, dass alle Bücher eingebunden werden.

Schulbus
Falls Ihr Kind mit dem Bus zur Schule kommen soll, müssen Sie einen schriftlichen Antrag bei der Stadt Köln einreichen. Das notwendige Formular erhalten Sie im Schulsekretariat. Der Schulbus hat einen festen Fahrplan mit festgelegten Haltestellen. Auch diese Informationen können im Sekretariat erfragt werden.

Schulranzen
Schulanfänger müssen einen Ranzen tragen, da die einseitige Belastung einer gefüllten Schultertasche zu Dauerschäden an der Wirbelsäule führen kann. Rucksäcke, Tüten usw. sind für den Transport von Schulbüchern nicht geeignet, weil sie im Format nicht für Bücher gedacht sind und diese mit der Zeit beschädigen.
Übrigens: Viele Kinder schleppen zu viel in die Schule! Bitte überprüfen Sie das Schulgepäck regelmäßig. Wir als Schule bemühen uns, alle Bücher und Hefte, die nicht jeden Tag benutzt werden, in der Schule aufzubewahren.

Schulweg
Wichtig ist, dass Ihr Kind den Weg zur Schule und zurück kennt. Gehen Sie diesen Weg einige Male gemeinsam und weisen Sie auf besondere Gefahrenpunkte hin. Der kürzeste Weg ist nicht immer der sicherste! Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind das Haus rechtzeitig verlässt und nicht aus Furcht zu spät zu kommen zur Unachtsamkeit verleitet wird. Tragen Sie mit dazu bei, Ihr Kind zur Selbständigkeit zu erziehen. Ein Kind, das Gefahren richtig einzuschätzen gelernt hat, ist weniger gefährdet als ein überbehütetes Kind. Schaffen Sie Ihrem Kind eine Anlaufstelle für den Fall, dass Sie einmal nicht zu Hause sind, wenn es aus der Schule kommt. Falls Sie ihr Kind ausnahmsweise mit dem Auto zur Schule fahren: Das Halten auf, vor oder neben dem Busstreifen ist verboten! Ebenso ist es verboten, die Stichstraße zu befahren, die zum hinteren Schulhofeingang führt. Auf dem Schulhof sollen die Kinder alleine gehen.

Sportunterricht
In der Sporthalle dürfen nur Turnschuhe mit hellen Sohlen getragen werden oder Turnschlappen. Auch barfüßiges Mitmachen ist gesund.
Falls Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sportunterricht teilnehmen kann, benötigen wir eine schriftliche Mitteilung der Eltern am Tag des Sportunterrichts, oder für einen längeren Zeitraum ein ärztliches Attest.

Unterrichtsausfall
Unser Ziel ist es, nach Möglichkeit keinen Unterricht ausfallen zu lassen. Leider ist dies nicht immer möglich. Sie können sich aber darauf verlassen, dass Ihre Kinder nicht kurzfristig am gleichen Tag nach Hause geschickt werden. Sie werden von uns mindestens einen Tag vorher informiert. Das heißt, wenn eine Lehrkraft plötzlich erkrankt, wird am gleichen Tag für Vertretung gesorgt. Nur nach telefonischer Rücksprache schicken wir Ihr Kind auch nach Hause.
Muss wegen einer längerfristigen Erkrankung einer Lehrkraft oder aus anderen Gründen einmal Unterricht ausfallen, werden Sie schriftlich über einen Elternbrief oder eine Mitteilung im Hausaufgabenheft darüber informiert.

Unterrichts- und Pausenzeiten
offener Anfang: 8.00 Uhr - 8.15 Uhr

1. Stunde : 8.15 Uhr - 9.00 Uhr
2. Stunde : 9.00 Uhr - 9.45 Uhr

15 Min. Pause
15 Min. Frühstück in der Klasse

3. Stunde : 10.15 Uhr - 11.00 Uhr
4. Stunde : 11.00 Uhr - 11.45 Uhr

15 Min. Pause

5. Stunde : 12.00 Uhr - 12.45 Uhr
6. Stunde : 12.45 Uhr - 13.30 Uhr

Zeugnisse
Die Gestaltung der Zeugnisse in der Grundschule ist per Erlass geregelt und wird in der Schulkonferenz für die Schule in ihrer jeweiligen Form verbindlich bestimmt.
Ihr erstes Zeugnis erhalten die Kinder am Ende der ersten Klasse. In den Klassen 1 und 2 bestehen die Zeugnisse aus Berichten über die Entwicklung der Kinder im Sozialverhalten, sowie über ihre Lernentwicklung und den Lernstand in den Fächern. Ab Klasse 3 erhalten sie Zensurenzeugnisse mit Aussagen zu den Fächern, zum Sozialverhalten und Arbeitsverhalten. Das Halbjahreszeugnis der Klasse 4 wird durch eine Empfehlung zur weiterführenden Schule ergänzt.